Struktur

Die SAGSAGA versteht sich als interdisziplinärer Fachverband und länderübergreifende Planspiel-Community. Vorstand und Fachbeirat arbeiten ehrenamtlich. Eine Mitgliedschaft steht allen offen, die sich für die Planspielmethode und andere erfahrungsorientierte Lern- und Lehrmethoden interessieren, Planspiele anwenden, entwickeln oder dazu forschen. Mitglied können sowohl Einzelpersonen als auch Organisationen (juristische Personen und Personenvereinigungen) werden. Zwar kommen die meisten SAGSAGA-Mitglieder aus Deutschland, Österreich, und der Schweiz, die Mitgliedschaft ist aber nicht auf diese Länder beschränkt. International kooperiert die SAGSAGA mit dem internationalen Fachverband ISAGA (International Simulation and Gaming Association) und vielen weiteren SAGA-Verbänden weltweit (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/SAGSAGA#Name). Seit ihrer Gründung 2001 ist die SAGSAGA kontinuierlich gewachsen und kann im Jubliäumsjahr 2021 ungefähr 200 Mitgliedschaften verzeichnen. Dazu gehören (Stand 11.6.2021):

 

  • 57 Organisationen, z. B. Hochschulen, Vereine, Verbände und Unternehmen
  • 142 Einzelpersonen sowie Einzelpersonen mit Plus-Mitgliedschaft (z. B. selbstständige Planspielanbieter und -entwickler)
  • 6 Ehrenmitgliedschaften
Preisträger des Deutschen Planspielpreises erhalten kostenlos eine zweijährige Mitgliedschaft, Bewerber eine einjährige Schnupper-Mitliedschaft.

Sie suchen Planspiele, Planspielanbieter oder -entwickler? Viele Organisationen sowie Personen mit Plus-Mitgliedschaft haben ein öffentliches Profil auf unserer Website. Sie können nach Stichworten suchen und ganz einfach direkt Kontakt aufnehmen.

Mehr zu den Vorteilen einer Mitgliedschaft und zum Mitgliedsantrag unter Mitglied werden.

Ehrenmitgliedschaften

Persönlichkeiten, die sich besondere Verdienste um den Verein oder um die Förderung der Planspielmethode erworben haben, kann der Vorstand zu Ehrenmitgliedern ernennen (§ 4 Nr. 7 der Vereinssatzung). Seit 2014 bestehen folgende Ehrenmitgliedschaften:

 

  • Dr. Monika Helmreich, Österreich
  • Prof. Dr. Bernt Högsdal, Deutschland
  • Dr. Jan Klabbers, Niederlande
  • Dr. Paola Rizzi, Italien
  • Dr. Markus Ulrich, Schweiz